Boulangerie Trio & Olga Neuwirth

Olga Neuwirth, Marsyas für Klavier (2005)
Ernest Bloch, Three Nocturnes (1924)
Olga Neuwirth, Weariness heals wounds (2014) Bearb. für Violoncello solo Edvard Grieg, Andante con moto c-Moll
Olga Neuwirth, Quasare/Pulsare II für Violine, Violoncello und Klavier (2016)

Boulanger Trio: Karla Haltenwanger (Klavier), Birgit Erz (Violine) und Ilona Kindt (Violoncello)
Gast: Olga Neuwirth

Bei Olga Neuwirth wird das Unvorhersehbare zum ästhetischen Prinzip: Die österreichische Komponistin, geboren 1968 in Graz, liebt labyrinthische Formverläufe und harsche, filmschnittartige Brüche. Sie sorgt mit mikrotonalen Verschiebungen, geräuschhaften Spieltechniken und elektronischen Verfremdungen des Instrumentalklangs für ungewohnte Hörerfahrungen. Und sie sucht die Extreme: Olga Neuwirths Musik kann zerbrechlich sein, aber auch dröhnend laut und brutal. Dabei lässt sie die Künste, Medien und Stile funkensprühend aufeinanderprallen, sucht Anregungen in Literatur und Wissenschaft, Film und Bildender Kunst.

Wie immer in der Boulangerie wird die Komponistin mit den Musikerinnen über ihr Schaffen sprechen - im Zentrum steht dabei nicht die musikwissenschaftliche Analyse der Werke, sondern ein persönliches Gespräch über die Musik. Zum Ausklang des Abends wird der Dialog zwischen Künstlern und Publikum bei einem Empfang fortgesetzt. 

Sie erhalten Ihre Tickets per Post und werden am 21.6. an Sie gesandt.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Google+ Icon
  • Black YouTube Icon

© 2023 by The Berkshire Trio. Proudly created with Wix.com